Ermittlungen wegen Tierquälerei im Schlachthof Bochum erschüttern die Stadt

07.06.2024 09:13 43 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Störche brüten zum ersten Mal in Satuelle

Laut einem Bericht der Volksstimme haben sich erstmals Störche im Ortsteil Satuelle niedergelassen. Die Bewohner sind begeistert von den neuen Sommergästen und freuen sich über das Storchenpaar, das mitten im Dorf ein Nest gebaut hat.

München: Im Tierheim explodieren die Kosten

Die Süddeutsche Zeitung - SZ.de berichtet, dass die Kosten im Münchner Tierheim stark angestiegen sind. Der Tierschutzverein kämpft mit Finanzierungslücken und rückläufigen Adoptionszahlen. Trotz erweiterter Kapazitäten können immer weniger Tiere aufgenommen werden, was zu hohen Ausgaben führt.

Ermittlungen wegen Tierquälerei-Vorwürfen im Schlachthof Bochum

Tierschützer und das WDR-Magazin "Markt" haben geheime Videos veröffentlicht, die schwere Verstöße gegen den Tierschutz im Schlachthof Bochum zeigen. Laut dem Artikel der WDR Nachrichten wurden Rinder misshandelt und nicht ordnungsgemäß betäubt. Die Stadt Bochum sowie die Staatsanwaltschaft ermitteln nun gegen den Betreiber Willms Fleisch GmbH.

Schlachthof Bochum: Ermittlungen wegen Tierquälerei

Laut einem Bericht auf Lokalkompass.de gibt es Entsetzen über die schweren Vorwürfe der Tierquälerei im Schlachthof Bochum. Heimlich gefilmte Videos dokumentieren Elektroschocks und unzureichende Betäubung von Rindern durch Mitarbeiter des Betriebs.

Tierquälerei im Schlachthof Bochum bestätigt!

Radio Bochums Bericht zeigt erschreckende Details zur Misshandlung von Tieren durch einen Mitarbeiter des Schlachthofs in mehreren heimlich aufgenommenen Videos. Diese Aufnahmen führten zu einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft aufgrund schwerer Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

Düsseldorf: Tierschutz ist wählbar!

Einem Beitrag auf Lokalkompass.de zufolge, beteiligten sich deutschlandweit fast 60.000 Kinder an der U18-Wahl vor der Europawahl 2024, wobei TIERSCHUTZ eines ihrer Hauptthemen war. Claudia Krüger vom Düsseldorfer Stadtrat ruft alle Wahlberechtigten dazu auf, am Sonntag wählen zu gehen, um auch für mehr Schutz für unsere tierischen Freunde einzutreten.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden